Startseite Urlaubsländer Urlaubsreisen Tipps & Infos Blog Suche Datenschutz Impressum

Übersicht der Sehenswürdigkeiten in München

Millionen Touristen zieht es jährlich in die Landeshauptstadt Bayerns. Die Stadt an der Isar lockt Jung und Alt, heimische und Internationale Besucher mit Attraktivität, Geschichte, Kultur und bayrischem Lebensgefühl. Egal ob man nur einen Tag, eine Woche oder für eine Geschäftsreise in München verweilt, zu erleben gibt es viel.
Wir stellen Ihnen fünf bekannte Sehenswürdigkeiten Münchens vor.

Was sollte man in München gesehen haben?

Der Hofgarten in München Den Hofgarten in München sollte man sich unbegingt ansehen
Foto: © steschum

  • Viktualienmarkt
  • Hofbräuhaus
  • Frauenkirche
  • Peterskirche
  • Alte und Neue Pinakothek
  • Englische Garten
  • Tierpark Hellabrunn
  • Olympiapark
  • Marienplatz
  • Hofgarten
  • Bayrisches Nationalmuseum

Allgemeine Informationen über München

Bekannte Sehenswürdigkeiten in München kurz vorgestellt

Um Ihnen einen kleinen Überblick zu geben, stellen wir hier einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in München in Kurzform vor.

Das Wahrzeichen der Stadt: die Frauenkirche
Unverwechselbar thronen die zwei Türme der Frauenkirche über der Stadt. Sie ist das Wahrzeichen Münchens. Korrekt heißt die Frauenkirche "Zu Unserer Lieben Frau". Die aus dem 15. Jahrhundert stammende Dom- und Pfarrkirche erstrahlt heute als dreischiffiges Gotteshaus der Spätgotik. Besucher sind willkommen. Die bunten Glasfenster der Kirche, die weißen Pfeiler im Inneren und die beeindruckenden Gewölberippen wirken schlicht aber einladend. Der Altarbereich zeigt das Standbild Maria Immaculata, zwölf Reliefs der Gottesmutter flankieren ihn. Im Dom sind zahlreiche Kapellen, Altäre und Bilder zu bestaunen. Einen Blick richten nahezu alle Gäste auf den schwarzen Fußabdruck im Eingangsbereich: der Legende nach soll er vom Teufel höchstpersönlich stammen. Weiterhin keinesfalls verpassen sollten München-Besucher den Blick über die Stadt, der sich im Süd-Turm der Frauenkirche genießen lässt. Mit einem Fahrstuhl statt über Treppen gelangen Besucher nach oben: ihnen bietet sich eine fantastische Aussicht über die Landeshauptstadt. Der Blick reicht bei gutem Wetter sogar bis in die Alpen.

Der Viktualienmarkt
Keine zehn Minuten Fußweg von der Frauenkirche entfernt befindet sich der berühmte Viktualienmarkt für alle Feinschmecker. Er gehört zum Stadtbild Münchens genau wie das alte Rathaus, die Frauenkirche und eine vernünftige Brotzeit. Der Markt entstand ursprünglich 1807, als der damalige Markt am Marienplatz nach und nach zu eng für alle Stände wurde. Der lebhafte Handelsplatz mit rund 140 Ständen bietet alles was das Herz begehrt - Schmankerl aus München, Deutschland und dem Rest der Welt. Erfrischend an heißen Tagen ist das Trinkwasser aus einem der vielen Gedenkbrunnen auf dem einstigen Bauernmarkt, oder die kühle Maß, die es im Biergarten des Viktualienmarktes gibt. In Ruhe schlendern, schauen und probieren - nicht nur für Touristen ein echtes Vergnügen.

Der alte Peter
Die älteste Kirche Münchens - die Peterskirche - wird liebevoll von den Einheimischen "Alter Peter" genannt. Die Historie des Gotteshauses lässt sich bis ins 12. und 13. Jahrhundert dokumentieren, als die romanische Kirche für den Neubau einer gotischen abgerissen wurde. So hat sie in den Jahrhunderten Vieles erlebt, bis sie im Zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört wurde. Dank aufwändiger Rekonstruktionsarbeiten erstrahlt der Alte Peter heute in neuem Glanz und hält für Schwindelfreie einen spektakulären Blick von dessen 91 m hohen Kirchturm bereit, den es über 300 Stufen zu erklimmen gilt. Hoch im Kirchturm hängen auch die ältesten Glocken Münchens, eine davon stammt sogar aus dem Jahr 1327. Ihr Läuten ist aus dem Alltag der Stadt nicht mehr wegzudenken.

Die alte und die neue Pinakothek
Kunstliebhabern schlägt das Herz höher, sobald sie die Alte oder die Neue Pinakothek Münchens betreten. 400 Jahre europäische Malerei bietet allein die Alte Pinakothek seit 1836. In den rund 700 Gemälden, welche aus dem Alte Pinakothek in München Eine Sehenswürdigkeit in München ist die Alte Pinakothek
Foto: © Anselm Baumgart
14. bis 18. Jahrhundert stammen, reihen sich Werke der Größen wie Rembrandt, Dürer oder Cranach und Raffael ein. Fast überwältigend sind die mehr als sechs Meter hohen Gemälde im Rubenssaal. Nur wenig später, im Jahre 1853, wurde die Neue Pinakothek eröffnet. Sie befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft und setzte einen Kontrapunkt zu den Alten Meistern mit damaliger "moderner" Kunst. Zu bestaunen gibt es neben vielen anderen Gemälden Werke von Monet, Van Gogh, Renoir oder Cézanne. Das ursprüngliche Gebäude der Neuen Pinakothek wurde im Zweiten Weltkrieg 1944/45 zum Teil zerstört, was letztendlich den Abriss zur Folge hatte. Erst im Jahr 1981 wurde sie wieder eröffnet: ihr neues Zuhause ist ein postmoderner Neubau des Architekten Alexander Freiherr von Brancas. Seit 2002 kommen Besucher nicht nur in den Genuss von Gemälden, sondern auch von bildhauerischer Kunst, Fotografien oder Video-Installationen und vielem mehr.

Der Englische Garten - ein Stück Münchner Lebensgeist
Wo verbringt der Münchner seine Freizeit? Im Englischen Garten. 78 Kilometer Wege reichen aus, um Radlern, Skatern, Joggern oder Reitern Platz zu geben. Sonnenwiesen und Bolzplätze, Rodelhänge und Tretbootausflüge - der Englische Garten ist "Der Park" unter den vielen Grünflächen der Stadt. Hier lässt sich gemütlich eine Halbe trinken und eine Weißwurst in einem der größten Biergärten der Stadt "Am Chinesischen Turm" verspeisen. Nehmen Sie an einer Kutschfahrt teil und genießen Sie die Münchner Lebensart.

Die Vorschläge für Sehenswürdigkeiten in München sind nur ein winziger Teil aus dem umfangreichen Portfolio der Stadt. So lockt auch das Internationale Museum als meistbesuchtes Museum Deutschlands, die berühmte "Wiesn" mit dem Oktoberfest oder der Tierpark Hellabrunn Gäste an. Standesgemäß in München präsentiert sich selbstverständlich ein Biermuseum. Passend zur sportbegeisterten Stadt lädt die Allianz Arena des Vereins Bayern München oder der Olympiapark zum Verweilen ein. Kinder wie Erwachsene lieben einen Ausflug zum "Sealife"-Aquarium, welches sich in letzterem befindet. Die Stadt hat noch viel mehr zu bieten - ein Besuch Münchens ist eben immer lohnenswert!
Text: C. D. - Reiseverkehrskauffrau

Wissenswertes über München

Was kann man noch in Bayern erleben? Machen Sie doch mal eine Schlössertour!