Gebirge in Deutschland

Text: C. D. (Reiseverkehrskauffrau) / Letzte Aktualisierung: 11.10.2020

Harz - Gebirge in Deutschland
Der Harz - Ein Gebirge in Deutschland - Foto: © aotearoa - stock.adobe. com

Deutschland ist als Ferienregion bei vielen Menschen so beliebt, weil es unglaublich abwechslungsreich ist. So zieht es jedes Jahr nicht nur Urlauber an die flachen Küsten des Landes, sondern auch in die zahlreichen faszinierenden Gebirge. Vom kleinsten Mittelgebirge, dem Kyffhäuser, bis in die Deutschen Alpen locken abwechslungsreiche Natur, interessante Bergformationen und märchenhafte Routen die Gäste an.

Nur ein einziges Hochgebirge - dafür ist es aber umso schöner

Deutschland kann nur ein einziges Hochgebirge sein Eigen nennen: die Deutschen Alpen. Der dort gelegene höchste Berg des Landes zieht Interessierte magisch an. Auf der Zugspitze mit ihren 2962 Metern Höhe offenbart sich Besuchern bei klarem Wetter ein atemberaubender Blick. Die Deutschen Alpen gehen nahtlos in die Voralpen nach Norden über. Speziell diese Bergwelt, die zerklüftet und abwechslungsreich ein attraktives Bild abgibt, ist mit ihrem reichen Brauchtum und dem historischen Erbe der Region ein wichtiger Hotspot der deutschen Gebirge.

Berühmte Mittelgebirge mit Charme

Außer den Alpen als Hochgebirge prägen in erster Linie Mittelgebirge die deutsche Landschaft. Sie sind bei Wanderfreunden und Skitouristen sehr beliebt. Je nach Lage unterscheiden sich die geläufigsten Mittelgebirge sehr. Weltbekannt ist beispielsweise der Bayrische Wald. Dichte Wälder, hohe Gipfel und eine herzliche Gastkultur prägen die Region. Nicht weniger bekannt und attraktiv ist der Harz. Fast jeder kennt die Geschichte um den 1141 Meter hohen Brocken und den Hexentanzplatz in Thale. Fragt man Gäste aus anderen Ländern nach deutschen Mittelgebirgen, so denken sie sofort an den Schwarzwald, die Kuckucksuhr und die markanten Bollenhüte der Schwarzwälder Trachten. Viele Deutsche sagen dem Schwarzwald nach, er besäße das größte zusammenhängende Waldgebiet des Landes. Doch weit gefehlt. Es ist der Pfälzer Wald, der diesen Rekord aufzustellen vermag. Das als Naturpark bekannte Gebiet verfügt über eine einzigartige und urwaldähnliche Natur, die innerhalb eines so erschlossenen Landes wie Deutschland kaum ein zweites Mal wieder zu finden ist. Ebenso einzigartig und spannend sind das Erzgebirge und die Sächsische Schweiz. Und nicht zuletzt der Thüringer Wald hat dank des Rennsteigliedes besonderen Ruhm erlangt.

Klein aber fein - die reizvollen kleineren Mittelgebirge

Nur weil viele Mittelgebirge Deutschlands nicht riesig sind, heißt es keinesfalls, dass sie weniger Interessantes zu bieten haben. So punktet der Teutoburger Wald mit geschichtsträchtigen Schlachten zwischen Germanen und Römern, im Spessart suchen Urlauber selbstverständlich nach einem ganz berühmten "Wirtshaus" und in den Naturschutzgebieten des landschaftlich vielfältigen Taunus kommen Bergfreunde voll auf ihre Kosten. Viele Mittelgebirge Deutschlands verfügen über ein ausgedehntes und ausgezeichnetes Netz an Wanderwegen, Herbergen und Gasthäusern, aber auch an Abfahrten und präparierten Loipen. Speziell in den Wintermonaten heißt es daher bei vielen Urlaubern und Ausflüglern: Ski heil! Zum Beispiel im Rothaargebirge befinden sich sehr beliebte Wintersportreviere, aber auch im Thüringer Wald, dem Fichtelgebirge oder dem Hunsrück genießen Gäste die weiße Winterwelt.

Deutschlands Mittelgebirge und die Deutschen Alpen sind abwechslungsreich und haben neben unzähligen markanten Tälern, Bergen und Höhenzügen auch kulturell sehr viel zu bieten. Es lohnt sich daher, ebenso die kleineren und vielleicht unbekannteren Mittelgebirge in die nächste Urlaubsplanung einzubeziehen.

Urlaubsregionen in Deutschland:

Urlaub in Deutschland: