Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Text: C. D. (Reiseverkehrskauffrau) / Letzte Aktualisierung: 06.07.2020

Kirche St. Michaelis in Hamburg
Die Kirche St. Michaelis in Hamburg - liebevoll Michel genannt - ist das Wahrzeichen der Stadt - Foto: © Bernd Leitner - stock.adobe. com

Nicht nur der zweitgrößte Hafen Europas gehört zu den sehenswerten Locations in Hamburg. Es ist eine bunte und lebhafte Stadt mit Charakter und vielen Ausflugszielen. Wir stellen Ihnen einige interessante Sehenswürdigkeiten Hamburgs kurz vor, die Sie auf Ihrem nächsten Trip in die Hansestadt an der Elbe nicht verpassen sollten.

Bekannte Sehenswürdigkeiten in Hamburg kurz vorgestellt

Um Ihnen einen kleinen Überblick zu geben, stellen wir hier einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Hamburg kurz vor.

Hamburgs Wahrzeichen - Die St. Michaelis Kirche

Majestätisch steht sie da - die Hauptkirche Hamburgs, welche von den Einheimischen von Herzen als "Michel" bezeichnet wird. Das Hamburger Gotteshaus gehört mit dem 132 Meter hohen Kirchturm und der unübersehbaren Uhr zu den typischen Hamburger Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpasst haben sollte. Die barocke Fassade täuscht, denn die Kirche wurde im Jahr 1952 erst wieder eingeweiht. Bereits 1750 brannte das ursprüngliche Gebäude aus dem 17. Jahrhundert durch einen Blitzschlag ab, 1906 brach wieder ein Feuer aus - der Neubau brannte nieder und das wiedererbaute Gotteshauses wurde während des Zweiten Weltkriegs während der Bombenangriffe 1943 - 1945 zum dritten Mal stark zerstört. Dank der Restaurierung ist die Kirche von vielen Punkten in Hamburg nun in neuem Glanz zu sehen. Der Turm des Michels beherbergt eine Aussichtsplattform, von der sich ein fantastischer Blick auf die Hansemetropole darbietet. Die acht Meter hohe Turmuhr ist die größte ihrer Art in Deutschland. Täglich ist der Michel-Trompeter in alle Himmelsrichtungen zu hören.

"Auf der Reeperbahn nachts um halb eins..."

Die am Tage unspektakulär wirkende Reeperbahn, erwacht nicht nur in Hans Albers berühmtem Lied erst nachts zum Leben. Dann jedoch ist sie "das" Vergnügungsviertel des Nordens. Die Reeperbahn gehört zu Hamburg wie der Michel oder ein Fischbrötchen. Nachtschwärmer kommen am Kiez voll auf ihre Kosten - reichlich Gastronomie, Diskotheken, Theater und Clubs bieten Unterhaltung pur. Die Reeperbahn ist jedoch auch die "sündigste Straße der Welt", denn auf den nur 930 Metern befindet sich das Rotlichtviertel der Stadt.

Sternbeobachtung und Kultur im Planetarium am Rande des Stadtparks

Planetarium in Hamburg
Eine Sehenswürdigkeit in Hamburg ist das Planetarium im Stadtpark - Foto: © kameraauge

Früher ein Wasserturm, heute das Planetarium der Stadt. Hunderttausende Besucher suchen es jährlich auf. Das am nordwestlichen Rande des Stadtparks in Winterhude gelegene fast 65 Meter hohe Planetarium hat ein unverwechselbares Kalksteinpodest. Die Kuppel ist markant und bietet auf der 42 Meter hohen Plattform eine atemberaubende Aussicht - nicht nur auf die Sterne. Das seit 1981 als Kulturdenkmal ernannte Gebäude, ist nicht nur ein Planetarium. Abwechslungsreiche Kulturveranstaltungen wie Theatervorführungen, Filmbeiträge oder musikalische Vorstellungen aller Art gehören in Hamburgs kulturelles Leben. Neu ist das darin enthaltene 3D-Theater, das erste seiner Art in Europa. Das Planetarium selbst liegt am Rande des Stadtparks. Er ist mit rund 150 Hektar die größte Grünfläche der Stadt und beherbergt neben einer Freilichtbühne auch den Stadtparksee und bietet viel Platz für Erwachsene und Kinder zum Spielen, Toben und Sport treiben.

Die historische Speicherstadt

Sie ist Teil des größten innerstädtischen Entwicklungsprojekts Europas - der HafenCity. Während auf dem anderen Gebiet des neuen Stadtteils noch kräftig gebaut wird, ist die historische Speicherstadt der denkmalgeschützte alte Lagerhauskomplex des Hafens. Hier befinden sich die idealen Freizeitangebote für alle Hamburg-Besucher. Eisenbahnfans kommen voll auf ihre Kosten, wenn sie das Miniaturwunderland in der Speicherstadt besuchen, denn dies ist eine gigantische Ausstellung. Auf 13 Kilometern Gleisen fahren rund 930 Modellbahnen - nicht nur für Kinder sehenswert. Der Hamburg Dungeon entführt in der alten Speicherstadt Gäste auf eine gruselige und gespenstige Reise durch die Geschichte Hamburgs. Und noch zahlreiche weitere Museen beherbergen die alten Gebäudemauern, so zum Beispiel das Zollmuseum oder das Internationale Maritime Museum, das von über 3000 Jahren Schifffahrtsgeschichte erzählt.

Der Hamburger Hafen - Eine Superlative

Heute ist er der zweitgrößte Hafen Europas, doch der Hamburger Hafen prägte das Leben der Stadt bereits seit Jahrhunderten. Imposant zu bestaunen sind die riesigen Containerschiffe und Ladekräne, wenn sie von nahem auf einer Hafenrundfahrt betrachtet werden können. Sie sollte auf jedem Ausflugsprogramm eines Hamburg-Besuchers stehen. Im Hafenbecken können die Museumsschiffe Rickmer Rickmers sowie die Cap San Diego hautnah besichtigt werden. Tipps für einen Urlaub an der Nordsee

Und so kommen alle Hamburg Besucher auf ihre Kosten. Ein Fischbrötchen auf dem Hamburger Fischmarkt zu essen, können auch Gäste der Hamburger Messehalle erleben. Nahe der Elbmeile gibt es das russische U-Boot U-434 zu erkunden, die Staatsoper bietet Veranstaltungen auf höchstem Niveau und das Schanzenviertel überzeugt mit Charme und den vielen einladenden Cafés und kleinen Geschäften.

Städtereise nach Hamburg:

Städte in Deutschland:

Urlaub in Deutschland: