Startseite Urlaubsländer Urlaubsreisen Tipps & Infos Blog Suche Datenschutz Impressum

Campingurlaub mit der Familie

Nach vielen arbeitsreichen Wochen ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen: der lang ersehnte Urlaub steht unmittelbar bevor und die ganze Familie freut sich schon auf dieses Abenteuer. Diesmal geht die Reise weder in Familie auf dem Campingplatz Campingurlaub mit der Familie - Foto: © AVAVA ein Hotel, noch in eine Pension oder in eine Ferienwohnung. Camping ist angesagt und vor allem die Kids sind schon ganz aufgeregt und gespannt, was es da wohl alles zu erleben gibt. Doch bevor es soweit ist, muss natürlich so einiges im Vorfeld geplant werden.

Zelt, Wohnanhänger oder Wohnmobil?
Den Urlaub inmitten der Natur kann man auf ganz unterschiedliche Art und Weise verbringen. Die Camping-Fraktion teilt sich dabei in zwei Lager: die Zelter und die Liebhaber des Lebens im Wohnanhänger beziehungsweise Wohnmobil. Beide Gruppen behaupten von sich, nur ihre Art des Lebens unter freien Himmel sei die wahre Art des Campens. Nun ja, lassen wir doch einfach einem Jeden seine Leidenschaft. Der Urlaub im Wohnmobil oder in einem Wohnanhänger bringt gegenüber den Ferien im Zelt ein gewisses Plus an Luxus mit sich. Wohnmobile sind in der Regel mit einer kleinen kompletten Küche, einem Mini-Nassbereich und recht bequemen Sitz- und Liegemöbeln versehen. Auch im Wohnanhänger findet man, je nach Größe, eine ähnliche Ausstattung. Urlaub im Zelt dagegen läuft relativ spartanisch ab. Isomatten, Schlafsack, ein Gaskocher und eine Alubox mit den wichtigsten Küchenutensilien - wer das Einfache liebt, der wird sich im Zelt so richtig wohl fühlen.

Weitere Tipps für den Campingurlaub:

Das erste Mal Campingurlaub mit der Familie

Sie waren noch nie campen? Und sind unsicher, ob diese Art des Urlaubs wirklich etwas für Sie und Ihre Familie ist? Nun, zum Glück gibt es vielerorts Mietstationen, an denen Sie bei rechtzeitiger Vorbestellung einen Caravan oder Wohnanhänger ausleihen können. Möchten Sie lieber zelten und haben noch keine faltbare Unterkunft, so können Sie sich bei einem Sportfachhändler vor Ort erkundigen, ob dieser Zelte verleiht. Auch Jugendpfarrämter oder junge Gemeinden bieten manchmal den Verleih von Campingausrüstung zu sehr günstigen Preisen an - nachfragen lohnt sich also! Ist dann der erste Urlaub unter freien Himmel Geschichte und sind Sie immer noch begeistert von dieser Art die Ferien zu verbringen, dann können Sie sich nach einem eigenen Equipment umschauen.

Beginnen Sie rechtzeitig mit den Vorbereitungen für den Campingurlaub

Beim Urlaub im Zelt oder Wohnwagen gibt es einiges mehr zu bedenken, als wenn Sie sich in einem Hotel oder Ferienhaus eingemietet haben. Zuerst einmal müssen Sie einen für Sie und Ihre Ansprüche passenden Campingplatz ausfindig machen. Diese variieren stark in der Ausstattung und reichen vom 5-Sterne-Platz bis zur einfachen Wiese ohne Stromanschluss. Ist der Urlaubsort geklärt, geht es daran, genau zu überlegen, was alles eingepackt werden muss. Campingfreunde, welche mit dem Zelt unterwegs sind, schaffen sich mit einer eigenen Kühlbox die Möglichkeit, ihre Lebensmittel unterwegs frisch zu halten. Bietet der ausgesuchte Campingplatz keine Kochgelegenheit, so bewährt sich auf jeden Fall die Mitnahme eines Gaskochers. Vergessen Sie nicht ausreichend Kartuschen dafür mitzunehmen, denn nicht überall sind die passenden Gasbehälter erhältlich. Zwei Töpfe, Besteck, Teller, Wischtücher und eine kleine Flasche Spülmittel gehören ebenfalls zur Grundausstattung. Daneben packen Sie Ihre persönlichen Dinge, wie Bekleidung, Handtücher und Waschtasche ein. Denken Sie auch an das Kuscheltier Ihres Kindes und an etwas Lektüre. Und natürlich dürfen Sitzgelegenheiten nicht fehlen - entweder Campingstühle oder Platz sparende Minihocker zum klappen.

Camping - bei jedem Wetter!

Wer sich für einen Campingurlaub entscheidet, der muss die Widrigkeiten des Wetters einfach in Kauf nehmen. Ob prasselnd heiße Sonne oder Regenguss - mit einem hochwertigen Tarp (Sonnensegel) sind Sie diesbezüglich für alle Eventualitäten gerüstet. Für Wohnmobile und Wohnanhänger sind spezielle Vorzelte erhältlich, welche nicht nur zusätzlichen Platz schaffen, sondern auch sicher vor Regen schützen. Denken Sie daran, für jedes Familienmitglied eine Regenhose und eine Regenjacke einzupacken, denn nichts ist unangenehmer, als wenn man bei "Mistwetter" nicht raus kann, weil die entsprechende Bekleidung fehlt. An dieser Stelle noch ein Tipp: auch wenn Sie im Sommer verreisen, vergessen Sie trotzdem nicht ein Paar Schuhe mit Membran, denn besonders in den Morgenstunden sind viele Wiesen noch vom Tau bedeckt, so dass Sie sich sonst schnell nasse Füße holen.

Campingurlaub ist Natur pur! Diese Art zu reisen kann Balsam für die Seele sein und viele Menschen genießen die Einfachheit dieser Ferien. Lassen Sie ruhig den Laptop und das Handy zu Hause und schalten Sie einmal völlig vom Alltag ab - Sie werden sehen, wie entspannend es sein kann, die Ursprünglichkeit zu erleben!
Text: K. L.