Startseite Urlaubsländer Urlaubsreisen Tipps & Infos Blog Suche Datenschutz Impressum

Urlaub in Großbritannien

Großbritannien ist der größte Inselstaat Europas. Er liegt vor der Nordwestküste Kontinentaleuropas und hat etwa Karte von Großbritannien
Eine Karte von Großbritannien - Foto © Gerhard Egger
Karte vergrößern
60 Millionen Einwohner. Hauptstadt und zugleich kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des Landes ist London.
Die Metropole an der Themse ist multikulturell und dennoch britisch. Rund ein Viertel der etwa 7 Millionen Einwohner der Stadt stammen nicht aus der EU und bringen ihre Kultur und Lebensfreude mit in die Stadt, die dadurch um viele Facetten reicher wird. Die Sehenswürdigkeiten in London sind so zahlreich und vielfältig, dass ein Wochenendtrip in die britische Hauptstadt nicht ausreichen kann, um alle zu besichtigen. Eine Vorauswahl ist zwingend notwendig, um in dem Gedränge der Großstadt nicht verloren zu gehen. Je nach Interessen bieten sich Buckingham Palace, Westminster Abbey, der Tower, die National Gallery oder die Tower Bridge als Ausgangspunkt eines Kurzbesuchs an.

Aber Großbritannien ist nicht nur London, auch wenn es vielen Menschen so erscheinen mag. In den Highlands oder in Cornwall, ebenso wie auf den Kanalinseln oder den grünen Hügeln Nordirland gerät die britische Hauptstadt schnell in Vergessenheit.
Vor allem Manchester im Nordwesten Englands nimmt seit einigen Jahren einen gehörigen Aufschwung und entwickelt sich weg von ihrem Image als Arbeiterstadt hin zu einer trendigen Metropole. Inzwischen gilt Manchester als zweitwichtigste Shoppingmetropole des Landes, aber auch in kultureller Hinsicht hat die einstige Arbeiterstadt einiges zu bieten. Auch das Nachtleben kann sich sehen lassen, rund 400 Bars, Restaurants, Clubs und Pubs sorgen dafür, dass garantiert keine Langeweile aufkommt.

Tipps und Infos für einen Urlaub in Großbritannien:

 
 

Sehenswürdigkeiten in Großbritannien

Überall in Großbritannien laden mystisch anmutende Ruinen und Landschaftsstriche zum Verweilen ein, was meist kein Problem ist, da es in den meisten Orten ein so genanntes "Bed & Breakfast" gibt, eine kostengünstige Übernachtungsmöglichkeit, die sich am ehesten mit den in Deutschland bekannten Pensionen vergleichen lässt.

Große Faszination übt auch Stonehenge in der Nähe von Salisbury im Süden Großbritanniens aus. Dieses Monument wurde in der Jungsteinzeit errichtet und gibt Forschern noch immer Rätsel auf. Die genaue Bedeutung bzw. Funktion der konzentrischen Steinkreise von Stonehenge sind bis heute nicht endgültig geklärt, sodass sich um diesen Ort zahlreiche Sagen und Legenden ranken.
In die Welt der Sagen und Legenden wird der Besucher auch am Loch Ness in den schottischen Highlands entführt. In diesem Süßwassersee soll angeblich das Ungeheuer von Loch Ness leben, das inzwischen liebevoll "Nessie" genannt wird.

Wer auf seiner Reise nach Großbritannien die regionale Küche ausprobieren möchte, sollte auf einiges gefasst sein, doch solch kulinarische Ausrutscher wie Lammbraten in Minzsauce sind heute nicht mehr an der Tagesordnung. In den großen Städten des Landes dominiert viel mehr eine internationale Küche, die vor allem asiatische Einschläge aufweist.

Deutsch ist in England sehr beliebt - Aber warum eigentlich?