Urlaub auf Gran Canaria

Text: S. F. F. / Letzte Aktualisierung: 05.09.2020

Maspalomas auf Gran Canaria
Die Küste in Maspalomas (Gran Canaria) - Foto: © blende40 - stock.adobe. com

Die beliebteste und lebhafteste der Kanarischen Inseln, liebevoll "der kleine Kontinent" genannt, ist voller Kontraste. Hier finden sich unterschiedlichste Landschaften, europäische, afrikanische und amerikanische Vegetation reihen sich fast nahtlos aneinander. Im Süden sind kilometerlange, breite, flach abfallende Sandstrände und eine einmalige Dünenlandschaft zwischen Playa del Ingles und Maspalomas zu finden. Im Landesinneren bietet die Insel weite Täler und tiefe Schluchten mit subtropischer Vegetation und bizarren Felsformationen. Im Zentrum der nahezu kreisrunden Insel findet sich der höchste Berg, der erloschene Vulkan Pico de las Nieves mit 1.949 Metern Höhe.

Auch wenn weite Abschnitte der Küste durch bauliche Maßnahmen fast komplett zubetoniert wurden, entschädigen die herrlichen Strände und das vielfältige Hinterland mit grünen Palmen, stillen Kiefernwäldern, Berghängen mit Farnen und Blumen und romantischen Bergdörfern mit ihren strahlendweißen Fassaden den naturliebenden Besucher.

Infos über Gran Canaria:

  • Gewässer: Atlantischer Ozean
  • Inselgruppe: Kanarische Inseln
  • Hauptort: Las Palmas de Gran Canaria
  • Einwohnerzahl: ca. 851 000
  • Fläche: 1560,1 km²
  • Zeitzone: Westeuropäische Zeit

Das Klima auf Gran Canaria

Das Klima von Gran Canaria ist wegen seiner Nähe zum nördlichen Wendekreis das ganze Jahr über angenehm, was auch zu dem Beinamen "Inseln des ewigen Frühlings" geführt hat. Die zentrale Lage des Archipels bietet viele Ausflugsmöglichkeiten, beispielsweise für einen Abstecher zu den Nachbarinseln oder nach Marokko und Gambia auf dem nahe gelegenen afrikanischen Festland.

Tipps und Infos für einen Urlaub auf Gran Canaria:

Was sollte man auf Gran Canaria gesehen haben? Was kann man erleben? Das und mehr erfahren Sie hier:

Die Strände auf Gran Canaria

Wie oben erwähnt herrscht auf der Insel das ganze Jahr über ein angenehmes Klima mit einer Tagestemperatur von 18 bis 26 Grad. Das macht einen Urlaub auf Gran Canaria für viele so reizvoll.
Doch wo findet man die schönsten Strände auf Gran Canaria?

Playa del Ingles
ist ein beliebter Ort im Süden der Insel mit langem Sandstrand und weitläufigen Dünen sowie der schönen Promenade mit Cafes, Bars und Restaurants, dem Mittelpunkt des Strandgeschehens. Playa del Ingles ist ein beliebtes Reiseziel für Homosexuelle.

Maspalomas
an der Südspitze der Insel war ehemals eine kleine Oase und hat sich mittlerweile zu einem modernen Badeort mit vielen Einkaufs-, Unterhaltungs- und Sportmöglichkeiten entwickelt.

Mehr Ruhe und Exklusivität findet man in San Agustin. Direkt am dunklen Sandstrand liegen inmitten gepflegter Gärten und Grünanlagen die komfortablen Hotels sowie Bungalow- und Appartementanlagen. Den Gästen wird eine gepflegte Gastronomie, schöne Bars und ein Spielcasino geboten. Für einen Einkaufsbummel findet man Gelegenheit im "centro commercial"-Einkaufszentrum.

Las Palmas de Gran Canaria:
Die Inselhauptstadt im Norden der Insel mit ihrem südländischen Charme ist Hafenstadt, Einkaufsstadt und Badestadt zugleich. Mit ihren fast 379.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt der Kanarischen Inseln. Der Hafen ist einer der größten Atlantik-Häfen. Zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Bars im Stadtkern, die feinsandige, gepflegte Strandpromenade Las Canteras, sowie auch interessante Sehenswürdigkeiten wie etwa La Casa de Colon, das Haus des Kolumbus in der Altstadt hat diese pulsierende Weltstadt zu bieten.

Inseln in Spanien:

Urlaubsregionen in Spanien:

Urlaub in Spanien: