Das Schloss Burgau in der Steiermark

Text: B. L. / Letzte Aktualisierung: 05.09.2020

Blick über die Steiermark
Das Schloss Burgau ist ein beliebtes Ausflugsziel - Symbolbild: © dannywilde - stock.adobe. com

Das Schloss Burgau befindet sich in der gleichnamigen Marktgemeinde in der Steiermark. Das Dorf wurde vor allem durch das Schloss bekannt und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. In seinem Ursprung war das Schloss mit einem breiten Wassergraben befestigt, der strategisch die Angreifer aus dem Osten fernhielt. Einen natürlichen zusätzlichen Schutz boten die beiden Flüsse Loben und Lafnitz. Erstmals wurde das einstige Wasserschloss "Burg in der Au" 1367 urkundlich erwähnt. Damals waren die Herren von Puchheim die Besitzer, die außerdem das Dorf Burgau als landesfürstliches Lehen besaßen.

Die wichtigsten Infos für Ihren Besuch auf Schloss Burgau:

Adresse:
Schloss Burgau
Schlossweg 1
8291 Burgau
Tel: +43 (0) 3383 2325
Anfahrt:
Auto: Über die A57a, weiter auf der L402 und L411
Bus: 485 bis Burgau in Stmk Abzw Stegersbach oder Hauptplatz

Öffnungszeiten des Schlosscafé:

Täglich 09:00 Uhr - 05:00 Uhr

Eine wechselvolle Geschichte des Schloss Burgau

Über die Jahrhunderte hinweg, wechselte das Wasserschloss immer wieder seine Besitzer. Etwa ab 1538 wurden durch den damaligen Besitzer Weikhart von Polheim einige bauliche Veränderungen vorgenommen. So wurden unter dessen Herrschaft der Bergfried abgetragen und die Wehrmauern verstärkt. Die Vorburg wurde mit dem Wohnschloss verbunden und an der Südseite der Vorburg wurden zwei neue Wehrtürme errichtet sowie ein Wassergraben angelegt. Mit Hilfe einer Zugbrücke wurde das Torhaus verschlossen und den Wehrgraben überspannte eine Brücke. In dieser Zeit wurde das endgültige Aussehen des Wehrbaus bestimmt und aus dem Schloss Burgau wurde ein großes Wasserschloss.

Ab 1559 fand wieder ein stetiger Wechsel der Besitzer des Wasserschlosses und der Herrschaft Burgau statt. Als die Familie von Trautmannsdorf die Herrschaft übernahm, wurden die Bürger mit hohen Robotabgaben belastet. Daraufhin schrieb die Bevölkerung in den Jahren 1675 und 1687 Gesuche an die innerösterreichische Regierung, die jedoch abgelehnt wurden. An diese Zeit erinnert ein Inschriftstein über dem Eingangsportal mit dem Wappen der Familie Trautmannsdorf.

Im Jahr 1753 verkaufte Max Gundakher Graf von Trautmannsdorf einen Teil des Familienbesitzes an Adam Graf Batthyány, der aus dem ungarischen Adel stammte. Die Familie Batthyány zählte zu den bedeutendsten Eigentümern der Herrschaft Burgau. Ein Nachfahre des ungarischen Grafen, Graf Carl Batthyány, gründete seine Baumwollspinnerei bereits 1789. Sie war die erste ihrer Art in der k. u. k. Monarchie. Für die einheimische Bevölkerung entstanden somit neue Arbeitsplätze und es wurde eine Siedlung für die Arbeiter gebaut, der so genannte "Untere Markt". Ebenfalls organisierte der Graf aus England eine moderne Drehmaschine.

Der Graf Lajos Batthyány war der letzte Eigentümer von Schloss Burgau, er war Anführer und Ministerpräsident der Märzrevolution und wurde in Ungarn verhaftet, wo er im Oktober 1849 hingerichtet wurde. Zum Gedenken des Grafen wurden zu seinem 150. Todestag im Schlosshof eine Gedenktafel und Batthyány Büste angebracht.

Im Besitz der Marktgemeinde Burgau befindet sich das Schloss Burgau seit 1871. Die Volksschule von Burgau war bis 1968 im Schloss untergebracht. Ein Zentrum für neue Medizin wurde 1990 von Ryke Geerd Hamer im Schloss eingerichtet, welches jedoch fünf Jahre später von der Behörde wieder geschlossen wurde.

Ausflugsziel Schloss Burgau

Während der letzten Jahre wurden die Vorburg mit dem Rundturm, der Innenhof und das Schloss aufwändig restauriert. Heute befinden sich ein Schlosscafé und das Gemeindeamt im Rundturm. Die Vorburg war ein Bedienstetentrakt und sie wurde so umgebaut, dass sich heute Wohnungen darin befinden. Veranstaltungen werden im Keller des Hauptschlosses durchgeführt, welcher ein faszinierendes Ziegelgewölbe besitzt. Kulturelle Veranstaltungen, wie Kongresse, Theateraufführungen, Konzerte, Ausstellungen, Hochzeiten usw. werden im Innenhof mit den Arkadengewölben und im zweiten Stock des Schlosses im Festsaal veranstaltet. Auf der Westseite von Schloss Burgau wurde der Wassergraben 1998 wieder errichtet.

Sehenswürdigkeiten in der Steiermark:

Urlaubsregion Steiermark:

Urlaubsregionen in Österreich: