Städtereise nach Monastir - zwischen Olivenbäumen und Yasminblüten

Text: C. D. (Reiseverkehrskauffrau) / Letzte Aktualisierung: 30.07.2020

Städtereise nach Monastir
Monastir an der Mittelmeerküste - Foto: © Talya - stock.adobe. com

Die Stadt Monastir liegt direkt an der türkisblauen Mittelmeerküste Tunesiens. Viele Cafés und Restaurants versprühen einen landestypischen Charme und laden zum Ausruhen und Verweilen ein. Die Stadt selbst wurde auf den Ruinen der alten Stadt Ruspina errichtet, die aus der phönizisch-römischen Zeit stammt. Benannt wurde sie jedoch nach einem alten Kloster aus dem Jahre 797, das ursprünglich zum Schutz gegen Nomaden errichtet wurde. Heute präsentiert sich Monastir als Stadt der Moderne. Die Strände der Stadt befinden sich in erster Linie im kleinen Nachbarstädtchen Skanes, das unmittelbar an Monastir angrenzt. Wie in vielen anderen Städten Tunesiens kann man bei einem Urlaub in Monastir Sightseeing mit Badeurlaub verbinden. Hier erfahren Sie welche Sehenswürdigkeiten man gesehen haben sollte und wie der Strand beschaffen ist. Unsere Tipps für eine Städtereise nach Monastir:

Infos über Monastir:

  • Gouvernement: Monastir
  • Lage: im Süden des Golf von Hammamet
  • Fläche: ? km²
  • Einwohnerzahl: ca. 71 000

Die Lage Monastirs in Tunesien

Monastir ist eine Hafenstadt. Ihre Lage am südlichen Ende des Golfes von Hammamet verleiht ihr nicht nur einen guten Ruf als Baderegion, sondern sie beherbergt auch den Zielflughafen für die vielen Urlauber, die jedes Jahr die Strände und Kultur des Landes genießen. Die 160 km südlich von Tunis gelegene Stadt ist Ausgangspunkt für Tagestouren und Ziel vieler Urlauber, die sich am Hauptstrand des benachbarten Ortes Skanes beim Sonnenbad erholen. Da der Flughafen nur 8 km außerhalb des Ortes liegt, sind die Fluggäste nach einem zweieinhalbstündigen Flug und nur einer viertel Stunde Transfer bereits in ihrem Hotel angekommen.

Tipps für einen Urlaub in Monastir:

Welche Sehenswürdigkeiten sollte man bei einem Urlaub in Monastir besichtigen? Das und vieles mehr erfahren Sie auf den folgenden Seiten:

Das Klima:

Dank der Lage Monastirs am südlichen Ende des Golfes von Hammamet, verfügt es über ein vorwiegend mediterranes Klima. Milde Winter locken Langzeiturlauber, heiße Sommer wiederum Badegäste und Sonnenhungrige. Ideale Reisezeit ist der Frühsommer bis in den Herbst hinein. Das aride Klima des Ortes sorgt für eine sehr geringe Luftfeuchtigkeit und kaum Niederschläge, auch im Winter.

Der Ort:

Monastir ist eine moderne Stadt, dennoch besitzt sie eine glorreiche Vergangenheit. Alte Denkmäler und die Hauptattraktion, der Ribat, sind ein Zeichen für das allgegenwärtige historische Erbe der Stadt. An der Promenade flanieren Urlauber nur wenige Minuten bis nach Skanes, des eigentlichen touristischen Gebietes Monastirs. Das Gebiet selbst ist auf Tourismus ausgelegt und sehr modern, wer also das typische Tunesien sucht, wird eher in Sousse fündig. Monastir liegt nahe der Sahara, daher ist es ein idealer Ausgangspunkt für Wüstentouren oder Ausflüge in den Süden des Landes.

Sehenswürdigkeiten in Monastir:

Bei einer Städtereise nach Monastir sollten Sie auch die Hauptattraktion - den Ribat - besichtigen. Er wurde im 8.Jahrhundert erbaut und gilt als eine der ältesten Festungsanlagen des nördlichen afrikanischen Kontinents und als eine der beeindruckendsten Anlagen ganz Tunesiens. In ihm befindet sich ein islamisches Museum, das interessierten Gästen seltene Papyrusrollen, Münzen und Koranhandschriften wie auch traditionelle historische Keramik zur Ansicht präsentiert. Zur Anlage gehört ebenso ein Aussichtsturm, der sogenannte Nadar. Er ist ein Muss für jeden Besucher, genießt man doch von dort einen atemberaubenden Blick über das grüne Moastir mit seiner herrlichen Altstadt und der azurblauen Küste. Die besagte Altstadt, auch Medina genannt, lädt natürlich mit seinen Souks zum Shoppen ein und nach ausgiebigem Handeln darf das eine oder andere Urlaubssouvenir, wie Wasserpfeifen, Kunstgegenstände oder einige Schmuckstücke die Heimreise mit antreten. Sehenswert ist zudem die Moschee Bourguiba. Sie ist zwar kein historisches Gebäude, da sie erst im Jahr 1963 erbaut wurde, jedoch zeigt sie eine sehr interessante Architektur. Das nur wenige Kilometer entfernte Sousse mit seiner ausgezeichnet restaurierten landestypischen Altstadt und seinen vielen kulturellen Highlights ist Anziehungspunkt vieler Monastir-Urlauber.

Der Strand:

Monastir selbst besitzt nur einen kleinen ca. 350 m langen Stadtstrand, der für Touristen nicht besonders attraktiv ist. Vielmehr reihen sich die gemütlichen Sonnenliegen am Strand von Skanes, welches nur wenige Gehminuten von Monastir City entfernt liegt. Der Strand von Skanes ist flach abfallend und goldgelb. Gerade Familien schätzen ihn daher sehr. Jedoch kann die Nähe zum Flughafen das Sonnenbad unter Umständen etwas beeinträchtigen. Nichts desto trotz sorgen zahlreiche Wassersportanbieter für Unterhaltung am Strand und die vielen Cafés und Restaurants Skanes für das leibliche Wohl.

Monastir und Skanes eignen sich besonders für Kurzurlauber, die Wert auf sehr kurze Transfers und einen hohen Unterhaltungsfaktor legen. Wer noch mehr Wert auf Kultur legt, sollte sich in Sousse nach einem Hotel umschauen, Ruhe suchende Urlaubsgäste finden sicher in Mahdia ihr Traumhotel.

Städte in Tunesien:

Urlaub in Tunesien: