Das Matterhorn - Bekanntester Berg der Schweiz

Text: D. S. / Letzte Aktualisierung: 11.10.2020

Matterhorn in der Schweiz
Das Matterhorn in den Walliser Alpen - Foto: © Jürgen Zellmann - stock.adobe. com

Einer der bekanntesten Berge überhaupt ist das Matterhorn bei Zermatt. Mit 4478 Metern ist das Matterhorn einer der höchsten Berge der Alpen. Der Berg in den Walliser Alpen liegt auf schweizerischem und italienischem Staatsgebiet zwischen Zermatt und Breuil. Seine Bekanntheit ist wohl vor allem auf seine markante Form zurückzuführen. Diese Form hat auch dazu geführt, dass das Matterhorn zu einer der am häufigsten fotografierten Touristenattraktionen der Schweiz geworden ist.

Zermatt am Fuße des Matterhorns

Zermatt, der Ort am Fuße des Matterhorns ist einer der bekanntesten Skiorte der Schweiz und ist völlig autofrei. Zermatt kann nur per Bahn erreicht werden, sodass das Siegel Kurort hier auch wirklich zutrifft. Von den zahlreichen Restaurantterrassen in Zermatt genießt man einen herrlichen Ausblick auf das Matterhorn. Am Fuße des Matterhorns in Zermatt ist auch der Ausgangspunkt für den Glacier Express, der von hier bis nach St. Moritz bzw. Davos in Graubünden fährt.

Im Matterhorn-Museum in Zermatt erfährt der Besucher alles rund um den berühmten Berg. Von der Namensgebung, über die Erstbesteigung bis hin zur Gegenwart. Hier ist auch das Seil, das bei der Erstbesteigung verwendet wurde ausgestellt. Für Besucher von Zermatt ist ein Abstecher ins Matterhorn-Museum obligatorisch.

Tipps für Bergsteiger

Die Spitze des Matterhorns kann nur von Bergsteigern erklommen werden, da keine Bahn auf den Gipfel führt. Auf dem Weg von Zermatt zum Matterhorn bieten sich dem Bergsteiger Einblicke in die wunderschöne Natur der Alpen. Für das Besteigen des Gipfels sollte man wirklich fit sein, sonst ist die Tour zum berühmtesten Gipfel der Alpen nicht zu bewältigen. Weitere Infos über die Walliser Alpen und die Gebirge in der Schweiz

Urlaubsregionen in der Schweiz:

Urlaub in der Schweiz: