Verkehr in der Schweiz

Redaktion: K. F. / Letzte Aktualisierung: 11.10.2020

Eine Bahn in der Schweiz
Der Schienenverkehr spielt eine große Rolle in der Schweiz - Foto: © sixtus - stock.adobe. com

Die Schweiz verfügt mit einem Straßennetz von ca. 70 000 km und einem Bahnnetz von 5100 km über ein sehr dichtes Verkehrsnetz und gilt somit als weltweit führend.

Weitere Infos für Urlauber

In der Schweiz spielt der Schienenverkehr eine wichtige Rolle. Das Land hat mit 122 m / km² das dichteste Eisenbahnnetz der Welt. Die meisten Orte sind an das Eisenbahnnetz angeschlossen, so dass man sich per Bahn gut fortbewegen kann. Es gibt hier auch bekannte Bahnen, die besonders bei Touristen beliebt sind. Dazu gehört natürlich der Glacier Express.

Der Straßenverkehr spielt auch eine wichtige Rolle. Hier sollte man wissen, dass die Nutzung der Schweizer Strassen unentgeltlich ist, aber Vignettenpflicht besteht. Wer im Winter in die Schweiz kommt, sollte wissen, dass dann die Passstraßen gesperrt sind. Interessant ist sicher auch, dass es sogar einige autofreie Städte gibt. Dort müssen Sie das Auto außerhalb parken und können nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Stadt erkunden.

Auch per Flugzeug kann man in die Schweiz reisen. Es gibt drei Landesflughäfen sowie einige kleinere Flughäfen. Die drei größten Flughäfen befinden sich in Zürich, Genf und Basel-Mülhausen. Es gibt übrigens nur eine Inlandflugverbindung: Zürich - Genf.

Der Schiffsverkehr spielt nur eine sehr untergeordnete Rolle. Es gibt einen internationalen Hafen mit Meeranbindung in Basel sowie einige Häfen an den Binnenseen. Hier wird vor allem Fährbetrieb für Touristen angeboten.

Ganz wichtig ist dagegen der Langsamverkehr in der Schweiz. Darunter versteht man Wandern, Mountainbiken, Skaten und Kanufahren. Eben alles wo man sich langsam fortbewegt. Es gibt mehr als 62 000 km Wanderwege in der Schweiz. Davon mehr als 23 000 km Bergwege. Im Winter kann man auch Winterwandern, Schneeschuhlaufen, Rodeln und Skifahren.

Urlaub in der Schweiz:

Urlaubsländer: