Ayers Rock (Uluru) in Australien

Text: D. S. / Letzte Aktualisierung: 05.09.2020

Blick auf den Ayers Rock
Der Ayers Rock ist beeindruckend und wunderschön - Foto: © ronnybas - stock.adobe. com

Der Ayers Rock oder auch Uluru ist ein Inselberg aus Sandstein in Zentralaustralien. Auf Grund seiner Form gehört er zu den weltweit bekanntesten Naturdenkmälern. Gleichzeitig handelt es sich beim Ayers Rock um ein Heiligtum der Aboriginies, der Ureinwohner Australiens, die nicht möchten, dass Touristen diesen Berg betreten und diese heilige Stätte entweihen. Heute ist das Besteigen des rund 860 Meter hohen Berges aus vorgegebenen Routen möglich. Während religiöser Feierlichkeiten der Anangu, dem vor Ort ansässigen Stamm der Aboriginies, kann der Aufstieg zum Gipfel untersagt werden. Detaillierte Informationen erteilt die örtliche Nationalparkverwaltung. Ein wichtiges Kriterium für einen möglichen Aufstieg sind auch die Witterungsbedingungen, bei Unwettern oder zu großer Hitze sollte von der Tour abgesehen werden, um Unfälle zu vermeiden. Ebenfalls zu bedenken ist, dass es sich beim Ayers Rock um einen nicht zu unterschätzenden Berg handelt. Wer sich mit dem Gedanken trägt, diesen Berg zu erklimmen, sollte über ein Mindestmaß an Erfahrung und Ausdauer sowie geeigneter Bekleidung verfügen.

Update:
Die Aborigines haben ein Verbot der Besteigung des Ayers Rock ab dem 26.10.2019 durchgesetzt.

Die Anreise zum Uluru

In früheren Jahren war die Anreise zu diesem beeindruckenden Sandsteinfelsen mit großen Mühen verbunden, da der Ayers Rock sich in der zentralaustralischen Wüste befindet. Heute ist die Anreise mit dem Flugzeug möglich, sodass Jahr für Jahr etwa 500.000 Besucher zu diesem beeindruckenden Naturdenkmal strömen. Es gibt mehrere Parkplätze am Parkeingang, die zugleich auch Treffpunkte für Führungen sind.

Die Entstehung des Ayers Rock

Der Berg ist vor rund 800 Millionen Jahren entstanden als sich Geröll und Schlamm unter hohem Druck verklumpten und in Folge der Erdbewegungen an die Oberfläche traten, wo sie sich zu diesem beeindruckenden Felsen erhoben haben. Für die unverwechselbare, rote Farbe des Ayers Rock ist der hohe Eisengehalt im Gestein verantwortlich. Den Aborignies ist er seit Jahrhunderten bekannt, während die Europäer, die mit der Besiedelung des Fünften Kontinents begannen, ihn erst im ausgehenden 19. Jahrhundert entdeckten. Zuvor war er lediglich aus Legenden und Abenteuergeschichten bekannt.
Weitere Sehenswürdigkeiten im Northern Territory und Infos über das Northern Territory

Urlaubsregionen in Australien:

Urlaub in Australien: