Neuer Tarif bei Ryanair verspricht mehr Komfort

Flugzeug am Himmel

Schon seit einiger Zeit liegt das Verreisen mit sogenannten „Billigfliegern“ voll im Trend. Für wenig Geld bringen Fluggesellschaften wie Ryanair ihre Passagiere nach London, auf die Kanaren und auch nach Mallorca. Den Geldbeutel zu schonen und einen Billigflieger zu nehmen, bedeutete bislang jedoch einen gewissen Verzicht auf Komfort. Wenig Beinfreiheit im Flieger, kein Freigepäck und die Zuteilung eines beliebigen Sitzplatzes sind Punkte, die nicht jeder Reisende gerne in Kauf nimmt. Hier setzt der Anbieter Ryanair nun jedoch an und präsentiert mit „Leisure Plus“ einen neuen Tarif.

Was „Leisure Plus“ bietet

Bisher mussten Fluggäste, die etwas mehr Komfort im Billigflieger genießen wollten, mit saftigen Aufpreisen und Gebühren rechnen. Nicht selten trübte das die Stimmung und machte die Freude über den günstigen Flugpreis zunichte. Der neue Flugtarif von Ryanair richtet sich nun ganz nach den Bedürfnissen solcher Gäste, die Geld sparen und trotzdem mehr verlangen wollen. Wer diesen Tarif bucht, wird beim Boarding bevorzugt behandelt, kann sich einen Sitzplatz reservieren und außerdem zwanzig Kilogramm zusätzliches Gepäck ganz ohne Aufpreis mitnehmen. Im Vergleich hierzu bietet der gewöhnliche Ryanair-Tarif lediglich Handgepäck bis zehn Kilogramm, optional eine kleine Zusatztasche und keinen vorab reservierten Sitzplatz.

Für wen sich „Leisure Plus“ lohnt

Städtereisende, die auf Komfort an Bord getrost verzichten können, brauchen den neuen Zusatztarif sicherlich nicht. Sie verreisen oft nur für wenige Tage und brauchen nur Handgepäck. (Tipps für Städtereisen) Wirklich lohnenswert kann „Leisure Plus“ jedoch sein, wenn eine Familie verreisen möchte und an Bord nicht weit voneinander entfernt sitzen will. Auch bei längeren Reisen ist das Plus an Freigepäck unter Umständen sinnvoll. Zu haben ist der neue Tarif laut Ryanair ab einem Preis von 51,99 Euro. (Fliegen mit Kindern)

Foto: © MO:SES