„Megapark“ auf Mallorca wird kleiner

Umbau der Discothek Megapark auf Mallorca

Eine Zeitung

Jahr für Jahr zieht Mallorca etliche Reisende an, die mehr als nur Entspannung am Strand im Sinn haben. Als längst etablierte Partyinsel wartet „Malle“ mit seinen Diskotheken am Ballermann und erschwinglichen Hotels direkt am Meer auf. Jetzt hat die Insel schlechte Neuigkeiten für alle Fans der Diskothek „Megapark“. Diese nämlich wird schon in naher Zukunft sehr viel kleiner ausfallen als gewohnt.

Die Stadt bestimmt

Geplant ist nun ein Umbau der Diskothek, bei dem etwa die Hälfte des Gebäudes gänzlich abgerissen wird. Der Grund für diese großangelegte Verkleinerung sind Auflagen der Stadt Palma, die der Betreiber in jedem Fall einhalten muss. Zusätzliches Manko: Auch der Außenbereich fällt bald weg. Konnte der Megapark bisher rund 6.000 Feiernde aufnehmen, ist die Besucherzahl künftig auf 2.528 Gäste begrenzt. Hiervon betroffen sein werden bereits all diejenigen, die diesen Sommer anreisen, denn die hälftige Schließung steht schon in wenigen Tagen bevor.

Mallorca will keine „Saufinsel“ mehr sein

Was im ersten Moment nach schlechten Neuigkeiten klingt, ist ein logischer Schritt der Tourismusbehörde. So soll Mallorca in den kommenden Monaten und Jahren wieder zu seinem ursprünglichen Image zurückkehren. Die Insel wieder attraktiver für Naturliebhaber, Familien und andere Erholungssuchende zu machen, ist das wichtigste Ziel der Verantwortlichen. Wann sich Mallorca final in neuem Gewand zeigen wird, bleibt jedoch abzuwarten. Auch die umfangreichen Sanierungsarbeiten am Flughafen Palma gehören zum Plan.

Weitere Spanische Inseln

Foto: © Zerbor