Reisen nach Großbritannien – Das bringt der Brexit für Urlauber

Urlaub in Großbritannien nach dem Brexit

Brexit

Ein großer Schock für viele Briten und Europäer war das offizielle Ergebnis des Referendums in Großbritannien. Eine knappe Mehrheit der Bevölkerung sprach sich für einen Austritt aus der Europäischen Union aus und besiegelte diesen hierdurch. Dies hat nicht nur für Wirtschaft und Politik weitreichende Folgen, denn auch Reisende, die in nächster Zeit einen Besuch Großbritanniens planen, sind nun zunehmend verunsichert. Worauf es nun ankommt, sollten alle künftigen Englandurlauber unbedingt wissen.
[ Unsere Tipps für einen Urlaub in Großbritannien ]

Die Einreise nach Großbritannien und mögliche Neuerungen

Da Großbritannien bereits jetzt nicht Teil des Schengener Abkommens ist, berichteten viele Reisenden schon in der Vergangenheit von strengen Kontrollen an Flughäfen und Grenzen. Hiermit sollten Urlauber daher auch nach dem Austritt Großbritanniens weiterhin rechnen. Wie sich die Lage hinsichtlich eines notwendigen Visums oder auch Reisepasses entwickeln wird, ist bisher nicht klar. Es könnte jedoch sein, dass Großbritannien es ähnlich wie die Schweiz oder auch Norwegen halten wird und Reisenden das Visum für etwa neunzigtägige Aufenthalte erspart. Wer sich jedoch unsicher ist, sollte bereits jetzt einen offiziellen Reisepass beantragen und diesen für die Reise verwenden.
[ Ein beliebtes Urlaubsziel: London ]

Versicherung und Mobilfunk im Urlaub

Erst wenn Großbritannien aus der EU ausgetreten ist, könnten sich auch Änderungen im Bereich der Krankenversicherung ergeben. Wer nach dem Austritt solide abgesichert bleiben möchte, wenn er in Großbritannien erkrankt, sollte eine Zusatzversicherung für Behandlungen im Ausland abschließen. Können Reisende diese nach dem Austritt nicht vorweisen, so sind sie möglicherweise nicht ausreichend versichert.

Teurer könnte es auch für Mobilfunkkunden werden, denn die sinkenden Roaminggebühren in der EU gelten nach dem Austritt nicht mehr für Großbritannien. Überlassen bleibt die Gestaltung der Kosten für Telefon und Mobiles Netz jedoch den Mobilfunkanbietern. Es lohnt sich daher, beim eigenen Anbieter nachzufragen, mit welchen Kosten nach dem Austritt Großbritanniens zu rechnen sein wird. [ Sehenswürdigkeiten in Großbritannien ]
(Foto: © pixs:sell )