Städtereisen nach Island

Redaktion: K. F. / Letzte Aktualisierung: 05.09.2020

Städtereisen nach Island: z.B. Reykjavik
Reykjavik ist die Hauptstadt Islands - Foto: © jakartatravel - stock.adobe. com

Island hat nicht nur wunderschöne Landschaften, sondern auch interessante Städte zu bieten. Doch welche sollte man gesehen haben? Und worauf sollte man bei Städtereisen nach Island achten? Das erfahren Sie hier:

Schöne Städte in Island für einen Urlaub

Die größten Städte in Island

Die größte Stadt ist die Hauptstadt Reykjavik. Bekannte Sehenswürdigkeiten sind das Nationalmuseum, die Domkirche und das Perlan. Aber auch der Hochseehafen ist einen Besuch wert. Die zweitgrößte Stadt ist Kópavogur. Hier befindet sich das größte Einkaufszentrum Islands - das Smaralind. Aber auch das Naturhistorische Museum sollte man gesehen haben. In der drittgrößten Stadt Hafnarfjörður gibt es eine Besonderheit. Hier sind alle Gebäude sorgsam um Lavahügel herumgebaut. Sehenswert ist vor allem das Wahrzeichen der Stadt - der Leuchtturm.

Worauf sollte man achten?

Bei Städtereisen nach Island sollte man einiges beachten. So ist das Klima in Island ozeanisch. Also eher kühl. Die Temperaturen steigen im Sommer durchschnittlich auf ca. 13 Grad. Man sollte also entsprechend dickere Kleidung in den Koffer packen.

Tipp für alle Romantiker: Im Norden des Landes kann man in den Sommermonaten eine unechte Mitternachtssonne beobachten. Der Sonnenuntergang findet erst nach Mitternacht statt.

Neben einigen Feiertagen, die man auch in anderen Teilen Europas feiert (z. B. Ostern, Weihnachten) gibt es in Island auch Feiertage für Berufsgruppen. So wird am ersten Sonntag im Juni der Seemannstag, am ersten Montag im August der Kaufleutetag und am 01. Dezember der Souveränitätstag gefeiert. Anders als in anderen skandinavischen Ländern feiert man in Island kein Mittsommerfest.

Sehenswürdigkeiten in Island:

Urlaubsländer: