Startseite Urlaubsländer Urlaubsreisen Tipps & Infos Blog Suche Datenschutz Impressum

Urlaub auf Usedom

Wie hätten Sie Ihr Usedom denn gern? Ruhig, beschaulich, richtig schön erholsam oder lieber pulsierend, elegant Strand auf Usedom Auf der Insel Usedom gibt es schöne Sandstrände
Foto: © Jürgen Müller
und mondän? Auf dieser Insel kann man es sich ausuchen, wie man sie erleben möchte. Sie hat so viele Gesichter, dass von der Rückzugsidylle bis zum Jet-Set-Flair, von Einsamkeit bis zu durchtanzten Nächten einfach alles möglich ist.

Usedom ist die Perle der deutschen Ostsee. Schon zu Kaisers Zeiten schaute alles, was Rang und Namen hatte, hier im Sommer vorbei, um die gute Luft zu genießen, um eine kleine Badekur zu machen und natürlich auch, um sich zu zeigen und mit anderen Spitzen der Gesellschaft entspannt zusammenzutreffen. Die Architektur und das Flair dieser eleganten Seebäder haben ihren Charme und ihre Anziehungskraft bis heute nicht verloren. Wer einmal auf Europas längster Strandpromenade auf und ab flaniert ist, der wird immer wiederkommen wollen - die Symbiose aus dem Naturerlebnis Meer, Sonne und Strand mit kultivierter Lebensart ist einfach einmalig. Acht Kilometer ist sie lang, diese Promenade, die die drei "Kaiserbäder" Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin verbindet. Wer mag, der radelt die Strecke auf dem angegliederten Promenaden-Fahrradweg ab und gönnt sich unterwegs in einem der vielen, interessanten Cafés eine kleine Pause.

Tipps und Infos für einen Usedom Urlaub:

  • Sehenswürdigkeiten auf Usedom [bald]
  • Unterkünfte auf Usedom [bald]

Schöne Seebäder
Seebad-Romantik kommt auch immer dann auf, wenn man auf eine der großen Seebrücken hinausgeht. Diese Brücken erinnern an die Piers im englischen Seebad Brighton, das einst das Lieblingseebad der englischen Royals gewesen ist. Die Seebrücke von Heringsdorf ist mit 508 Metern die längste ihrer Art in Kontinentaleuropa; spektakuläre 300 Meter davon stehen im Wasser. Selbst, wer leicht seekrank wird und Schiffe deshalb meidet, bekommt von diesem Bauwerk aus einen Eindruck von der Küste Usedoms und wird das Gefühl haben, buchstäblich über Wasser gewandelt zu sein. Übrigens, die einzige unbebaute Seebrücke der drei Kaiserbäder befindet sich in Bansin. Sie dient als Anleger für die Ausflugsschiffe, die von hier aus in die Nachbarbäder und auf die Insel Rügen schippern.

Strandurlaub auf Usedom
Ein absolutes Usedom-Highlight findet man an der Nordspitze der Insel. Hier beginnt ein Sandstrand wie aus dem Bilderbuch. Feinster weißer Sand zieht sich auf einer Länge von 42 Kilometern hinunter bis zu den Kaiserbädern, die Breite erreicht zum Teil stolze 70 Meter. Auf diesem Strand ist Platz für alle - für die, die abseits vom Trubel ungestört in den Himmel gucken möchten genauso wie für die, die aus einem schicken Strandkorb heraus ein bißchen flirten wollen...

Fahrradtour auf Usedom
Wer jetzt mit der Idee spielt, Usedom einen Besuch abzustatten, der dürfte nach den nächsten Beschreibungen bereits die Koffer packen sein. Denn neben dem Usedom, das von seinen Küstenreizen lebt, gibt es auch noch ein Usedom mit Hinterland. Und dieses Hinterland hat es in sich! Hier kann man angeln und wandern, man kann herrliche Fahrradtouren unternehmen und kleine Dörfer mit reetgedeckten Häusern erkunden. Apropos Fahrradtouren: Auf der "Feininger-Radtour" folgt man den Spuren des deutsch-amerikanischen Künstlers Lyonel Feininger, der auf der Ostsee-Insel viele Motive für seine Arbeit gefunden hat.

So faszinierend Usedom auch ist und so sonnenverwöhnt sich die Insel auch präsentiert - manchmal regnet es auch. Doch selbst dann kommt keine Tristesse auf. Ein probates Gegenmittel gegen einen grauen Tag ist zum Beispiel die Bernsteintherme Zinnowitz. Hier ist immer Sommer und hier kann der Gast nicht nur entspannen, sondern sich auch mal rundum mit Wellness-Behandlungen verwöhnen lassen.
Text: St. H.