Urlaub auf den Nordsee Inseln

Text: K. L. / Letzte Aktualisierung: 30.07.2020

Collage: Nordsee Inseln
Die Inseln der Nordsee versprechen einen abwechslungsreichen Urlaub - Foto: © avarooa - stock.adobe. com

Meeresrauschen, den rauen Wind im Gesicht, endlose Strandspaziergänge und in einen der idyllisch gelegenen Cafés ein kleines Päuschen einlegen. Urlaub auf einer Nordseeinsel ist etwas ganz Besonderes. Hier scheinen die Uhren sich langsamer zu drehen und es fällt einem leicht, vom Alltag abzuschalten.

Die Nordfriesischen Inseln

Vor der Westküste Schleswig-Holsteins, mitten im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer, liegen die Nordfriesischen Inseln. Die wohl bekannteste Insel ist Sylt, welche durch den Hindenburgdamm mit dem Festland verbunden ist. Dieser kann nur mit dem Zug passiert werden und verspricht eine malerische Anreise auf die beliebte Ferieninsel. Nur wenige Meter daneben entstand aus einer Sandbank heraus die kleine Nebeninsel Uthörn. Als Vogelschutzgebiet darf sie allerdings nur mit ausdrücklicher Genehmigung betreten werden. Auch Föhr, Amrum und Pellworm oder die Halbinsel Nordstrand sind eine Reise wert. Kleiner als Sylt haben sie dennoch vieles zu bieten. Aktivurlauber finden auf den Inseln ein breites Angebot: ob Wattwandern, Surfen, Segeln, Biken oder Spazierengehen - langweilig wird es mit Sicherheit nicht. Wer die Ruhe sucht, der relaxt im Strandkorb, genießt die Sonne auf einer der einladenden Bänke oder entspannt bei einem Aufenthalt im Meerwasserbad. Vor der Westküste Jütlands erstrecken sich die dänischen Wattenmeerinseln, welche ebenso zu den Nordfriesischen Inseln gezählt werden. Es lohnt sich durchaus, einen Abstecher dorthin einzuplanen.

Die Ostfriesischen Inseln

Einer Perlenschnur gleich liegen die Ostfriesischen Inseln vor der niedersächsischen Festlandküste. Borkum, die größte von ihnen, lockt mit 130 km Rad- und Wanderwegen und ist ein Paradies für Kitesurfer. Auf Norderney wartet die größte Stadt der Inseln mit zahlreichen Boutiquen, Juwelieren und Souvenirgeschäften auf die Besucher, welche von Norddeich aus mit der Fähre die Überfahrt auf die Insel starten. Etwas beschaulicher geht es auf Juist, Baltrum, Spiekeroog, Langeoog und Wangerooge zu. Die autofreien Inseln sind für alle Ruhesuchenden wie geschaffen. Kilometerweit am Strand den Sand unten den Füßen spüren und die Weite des Horizontes genießen - auf den Ostfriesischen Inseln ist es leicht, wieder Kraft zu tanken und die Seele baumeln zu lassen. Die typischen Inselhäuser in den kleinen Gassen sind wahre Schmuckstücke und es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl, mitten in den Dünen zu stehen und sich den Nordseewind um die Nase wehen zu lassen. Unvergessen sind die Stunden beim gemeinsamen Dünensingen, die lauen Abende in einer der gemütlichen Kneipen oder eine geführte Wattwanderung, bei der man so allerlei Interessantes erfahren kann.

Die Halligen

Neben den größeren Inseln schuf die Natur im Laufe der Jahre auch die so genannten Halligen. Hierbei handelt es sich um kleine Inseln, welche nicht vor Hochwasser geschützt sind. Die Häuser auf den Halligen sind auf Warften gebaut - trotzdem heißt es bei einer Sturmflut hier häufig "Land unter". Und was zieht nun die Urlauber und Tagesgäste auf eine Hallig? Nun, mit Sicherheit bietet die Abgeschiedenheit einen gewissen Reiz. Hier spürt man sich als Mensch inmitten der Natur(gewalten) und verlässt nicht selten mit einer geänderten Einstellung zum Leben dieses Stückchen Erde mitten im Wattenmeer.

Weitere Tipps für einen Urlaub auf den Nordsee Inseln

So nah zur Küste und dennoch eine andere Welt: die Nordseeinseln sind immer eine Reise wert. Und abseits der beliebten Touristenziele lässt sich so manch verwunschene Ecke entdecken, welche zum Lieblingsplätzchen auserkoren wird. Wenn Sie Urlaub auf den Nordsee Inseln machen sollten Sie sich wenn möglich auch die Sehenswürdigkeiten in Hamburg anschauen.
Evtl reicht die Zeit ja auch für einen Besuch im Tierpark Hagenbeck!

Urlaub an der Nordsee:

Urlaubsregionen in Deutschland:

Urlaub in Deutschland: