Grönland - Urlaub für Naturfreunde

Text: St. H. / Letzte Aktualisierung: 11.10.2020

Schneewanderung auf Grönland
Ein Urlaub auf Grönland eignet sich für Naturfreunde - Foto: © Nouk - stock.adobe. com

Zugegeben, es gibt wärmere Reiseziele auf diesem Planeten. Selbst wer sich im Juni, Juli oder August nach Grönland aufmacht, muss sich darüber im Klaren sein, dass ihn kein klassischer Sommerurlaub erwartet. Grönland liegt in der arktischen Klimazone und die Durchschnittstemperaturen während des Sommers liegen bei etwa zwölf Grad. Allenfalls an einigen geschützten Fjorden im Süden kann das Thermometer mal etwas höher steigen - mehr als 20 Grad wird es aber selbst dort nicht erreichen. Das war die schlechte Nachricht. Die gute ist, dass die Luft in Grönland sehr trocken ist und die Temperaturen deshalb etwas milder erscheinen, als sie tatsächlich sind. Aber Hand aufs Herz - wer sich für Grönland interessiert, wird nicht ernsthaft über Benidorm als Alternative nachdenken, oder?

Infos über Grönland:

  • Amtssprache: Grönländisch
  • Hauptstadt: Nuuk
  • Fläche: 2 166 086 km²
  • Einwohner: ca. 55 800

Wissenswertes über Grönland

Grönland ist ein faszinierendes Land, das Naturliebhabern Einblicke in eine Welt erlaubt, die der Großteil der Menschen allenfalls aus dem Fernsehen kennt. Zunächst muss man allerdings erstmal hinkommen. Am schnellsten funktioniert das mit einem Direktflug entweder von Kopenhagen oder von Reykjavik nach Nuuk (dän.: Godthab). In den letzten Jahren kann man auch zunehmend Kreuzfahrten buchen; die Schiffe klappern im Laufe der Reise einen Gutteil der grönländischen Küste ab. Diese Reiseform ist eine überlegenswerte Alternative für Besucher, die sich mit Fremdsprachen schwer tun oder Vegetarier sind. Im Umkehrschluss bedeutet das für alle Nicht-Kreuzfahrer, dass man in Grönland unbedingt mindestens Englisch können sollte (Dänisch wäre noch besser) und sich auf eine Küche mit viel Fleisch und Fisch einstellen muss.

Tipps und Infos für einen Urlaub auf Grönland:

Urlaub in schöner Natur

Grönland ist ein aufregendes Reiseziel für Naturliebhaber. Nicht nur die Landschaftsform ist einmalig, auch die Tierwelt wird dem Besucher unvergessliche Erlebnisse bescheren. Doch eines nach dem anderen - zunächst zur Landschaft. Sie wird vom Meer und von Eis dominiert. Einer der Höhepunkte jeder Grönland Reise wird eine Fahrt in den Ilulissat Eisfjord sein, der 2004 in die Liste des UNESCO Weltnaturerbes aufgenommen wurde. Hier präsentieren sich die Gletscher der Arktis in all ihrer atemberaubenden Schönheit.

Per Hundeschlitten durch das Eis

Grönland ist nicht nur für die Augen ein Fest. Auch die Ohren kommen hier auf ihre Kosten - es kann nämlich unglaublich still sein auf dieser riesigen Insel. Ob auf einer Wanderung oder während einer Kajaktour entlang der Küste, hier kann der Besucher eine Ruhe erleben, wie man sie im Leben nicht oft findet. Damit ist es allerdings schlagartig vorbei, wenn man sich zu einer Fahrt mit dem Hundeschlitten entschließt. Dieses Unterfangen gehört definitiv zu den "Top Ten" eines Grönlandurlaubs. Schon die "Zutaten" sagen alles: Der Gast bekommt warme Kleidung aus Seehundfellen und sitzt in einem Schlitten, der mit Rentierfellen ausgepolstert ist. Vor dem Schlitten sind sechs Hunde angeschirrt, die das Startsignal des Schlittenführers kaum erwarten können. Und dann geht es los, hinein in eine Schneelandschaft wie man sie so vorher noch nie gesehen haben dürfte. Wenn es ihn gibt, dann ist der Weihnachtsmann genau hier zuhause und nirgendwo anders!

Übrigens, er dürfte sich auf dieser Insel nicht zuletzt auch wegen ihrer Bewohner wohlfühlen. Die Grönländer sind nämlich ein überaus gastfreundliches Völkchen.

Inseln in Dänemark:

Urlaub in Dänemark: