Textilfrei auf See? Eine Kreuzfahrt macht es vor

Die erste FKK Kreuzfahrt

Kreuzfahrtschiff und Palmenblatt

Freikörperkultur, umgangssprachlich auch „FKK“ genannt, ist schon seit Jahrzehnten in aller Munde. Wer auch im Urlaub gerne ohne Kleidung entspannen will, musste sich bisher mit wenigen Strandbädern oder Hotels zufrieden geben. Damit allerdings soll – wenn es nach dem Reiseveranstalter „Bare Necessities“ geht – nun Schluss sein. Hier nämlich wird eine ganze Kreuzfahrt zum textilfreien Unterfangen.

Luxuriöse Route für Fernreisende

Schon am zweiten Februar legt das „Big Nude Boat“, was übersetzt soviel wie „Großes nacktes Boot“ bedeutet, im us-amerikanischen Miami ab. Die anvisierten Ziele haben viel zu bieten, denn Reisende dürfen nicht nur die Bahamas erleben, sondern auch die Dominikanische Republik, Aruba, und Curacao. Karibik pur also. Die ganze Reise wird zehn Tage dauern und endet schließlich wieder in Miami. Kurzentschlossene können sogar jetzt noch eine Kabine buchen, sollten jedoch bereit sein, mittlere vierstellige Beträge zu zahlen.

FKK ist kein Muss

Der gesamte Luxus einer Kreuzfahrt steht auch den Passagieren des FKK-Dampfers zur Verfügung. Immerhin bietet das Schiff namens „Carnival Victory“ Raum für insgesamt 3.900 Menschen. Wer nicht nackt reisen möchte, muss sich dabei nicht gezwungen fühlen, sollte jedoch damit rechnen, dass andere Passagiere die Freiheit der textillosen Bordkultur in Anspruch nehmen. Eine spannende Erfahrung für alle, die bisher nur gewöhnliche Kreuzfahrten erlebt haben.

Foto: © Mariusz Blach