Startseite Urlaubsländer Urlaubsreisen Tipps & Infos Blog Suche Impressum

Urlaub in der Türkei

Die Türkei ist der Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches, das vom Ende des 13. Jahrhunderts bis 1923 Foto Türkei Bei einem Urlaub in der Türkei kann man Baden und
Sightseeing verbinden - Foto: © Andreas Safreider
existierte.
Geografisch erstreckt sich die Türkei über zwei Kontinente: Europa und Asien, wobei die Fläche auf dem europäischen Kontinent eher gering ist und nur etwa 3% der gesamten Landfläche der Türkei umfasst.
Genau auf der Grenze zwischen den beiden Kontinenten ist Istanbul, das ehemalige Konstantinopel und heute größte Stadt des Landes, gelegen.
Getrennt werden die beiden Teile der Türkei durch die Marmaris, eine Meerenge, die das Mittelmeer mit dem Schwarzen Meer verbindet, der Durchgang zum Schwarzen Meer wird als Bosporus bezeichnet.
Viele Touristen reizt die Verbindung von Baden im Meer und Sightseeing bei einem Urlaub in der Türkei. Welche Städte und Sehenswürdigkeiten man gesehen haben sollte und an welchen Stränden man baden kann, erfahren Sie hier.

Tipps und Infos für Reisen in die Türkei:

 
Weitere Infos :

 

Sehenswürdigkeiten in der Türkei

Die Hauptstadt der Türkei ist Ankara, etwa in der Landesmitte gelegen. Urlauber schätzen allerdings eher die Küstenregionen des Landes, vor allem den Bereich entlang der Mittelmeerküste, wo sich rund um Antalya, Izmir und Belek wahre Touristenhochburgen entwickelt haben. Dieses Küstengebiet im Südwesten des Landes wird Ägäis genannt und ist gekennzeichnet durch zahlreiche Buchten, Sandstrände und Steilküsten. Neben den natürlichen Schönheiten dieser Landschaft kann der Reisende aber auch zwei der historisch bedeutendsten Stätten der Türkei besuchen, die in unmittelbarer Nähe gelegen sind: Ephesos und Pergamon.
Ungefähr auf halber Wegstrecke zwischen Antalya und Marmaris liegt eine weiter Sehenswürdigkeit der Türkei - Fethiye. Vor allem die oberhalb des Ortes gelegenen lykischen Felsengräber sind einen Besuch wert, ebenso wie die Kirche des Heiligen Nikolaus.

Schöne Landschaften in der Türkei

Ein beliebter Kurort ist Bursa, rund 100 Kilometer südlich von Istanbul, am Fuße des Uludag-Gebirges gelegen. Die Schwefelquellen in der direkten Umgebung von Bursa locken jedes Jahr unzählige Heilsuchende und Touristen an.

Der Osten des Landes, unweit der Grenzen zu Georgien, Armenien, Iran und Irak ist touristisch weitgehend unerschlossen. Hier erstreckt sich die wilde Landschaft Anatoliens.

Im äußersten Osten der Türkei befindet sich der Berg Arrarat, ein ruhender Vulkan. Um den Berg Arrarat ranken sich zahlreiche Sagen und Legenden, aber auch die Bibel nimmt Bezug auf ihn. Nach der großen Sintflut soll Noah mit seiner Arche auf dem Berg Arrarat angelandet sein.
Die Türkei bietet zahlreiche Möglichkeiten einen entspannten Urlaub zu verbringen.

Die beste Reisezeit für einen Urlaub in der Türkei

Die beste Reisezeit für alle Badeurlauber an der Mittelmeerküste und der Ägäis sind die heißen Sommer mit Temperaturen von zum Teil über 35°C. Von etwa Mai bis Ende September ist in diesen Regionen Badesaison. Zwischen November und Februar ist hier die regenreichste Zeit, sodass sich der Urlaub zu dieser Zeit nur bedingt empfiehlt.
Für Besichtigungstouren durch die Türkei empfiehlt sich die Zeit zwischen März und Mai bzw. September und Oktober, da es in der Regel nicht mehr allzu heiß, aber auch noch nicht zu regnerisch ist.

Bei Reisen in die Türkei sollten Sie beachten, dass Sie einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis haben. Sollten Sie sich außerhalb der Touristenhochburgen aufhalten, sollten Frauen sich nicht zu freizügig kleiden. Das ist nicht gern gesehen. Beim Besuch einer Moschee sollten Frauen ein Kopftuch tragen. Die Schuhe ziehen Frauen und auch Männer vor der Moschee aus.
Text: D. S.