Startseite Urlaubsländer Urlaubsreisen Tipps & Infos Blog Suche Impressum

Urlaub in Polen

Polen, das Land, das im Nordosten an Deutschland angrenzt, erfährt zur Zeit einen Aufschwung was den Tourismus durch Mittel- und Westeuropäer angeht. Durch den Beitritt zur EU sind Reisen nach Polen vereinfacht worden, sodass sie für viele Urlauber deutlich attraktiver geworden sind.

Tipps und Infos für Reisen nach Polen:

 
Weitere Infos :

 

Bekannte Städte in Polen

Die beiden wohl beliebtesten Ziele in Polen sind Krakau und natürlich die Hauptstadt des Landes Warschau. Polen in Europa Lage Polens in Europa - Foto: © Tomislav Warschau gehört mit rund 1,7 Millionen Einwohnern zu den zehn größten Städten der Europäischen Union. Mit der malerischen Altstadt, die inzwischen zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, dem Königsschloss und dem Palast unter dem Blechdach hat Warschau gleich mehrere Sehenswürdigkeiten zu bieten, die sich jeder Reisende unbedingt anschauen sollte.
Deutlich kleiner, aber bei Touristen dennoch sehr beliebt ist Krakau mit seinen rund 750.000 Einwohnern. Vor allem der Hauptmarkt mit der Marienkirche, der Wawel mit dem Königsschloss und der Kathedrale sowie das jüdische Viertel Kazimierz sind einen Besuch wert. Am Abend lohnt sich die Einkehr in einer der rund 200 Kellerkneipen der Stadt, die zum Teil in historischen Gewölbekellern gelegen sind.
Beide Städte verfügen selbstverständlich über zahlreiche Museen, die zum großen Teil auch auf englisch oder deutsch beschildert sind oder eine Führung in einer der genannten Sprachen anbieten, sodass sie durchaus auch ohne Polnischkenntnisse besichtigt werden können.

Wintersport und Wassersport in Polen

Der Wintersport beginnt ebenfalls zu boomen, zum Beispiel in der Hohen Tatra, wo die Berge rund 2500 Meter hoch aufragen. Das Zentrum des Wintersport ist unbestritten Zakopane. Inzwischen hat sich auch das Riesengebirge einen Namen als Wintersportregion gemacht und lockt mit attraktiven Angeboten. In den Sommermonaten bieten sich beide Regionen auch für ausgedehnte Wanderungen oder Touren mit dem Mountainbike an.
In Polen kommen aber auch Freunde des Wassersports auf ihre Kosten, denn an der Ostsee herrschen ideale Bedingungen für Surfer und Segler. Sehr gut geeignet für Wassersportler sind der polnische Teil der Insel Usedom, das Stettiner Haff und die Insel Wollin. Selbstverständlich ist an der Ostsee in den Sommermonaten auch Badeurlaub möglich, hier bietet sich vor allem Usedom an.

Sehenswürdigkeiten in Polen

An der Ostseeküste ist auch Danzig gelegen, die Heimatstadt von Günther Grass. Inzwischen sind zahlreiche Baudenkmäler und die Altstadt saniert und restauriert, sodass sie das Flair der Frühen Neuzeit wieder aufleben lassen und ein Stadtbummel durch Danzig zu einem unbedingten Muss bei einem Aufenthalt an der polnischen Ostseeküste gehört.

Ein sehr attraktives Ziel ist auch Breslau im Südwesten Polens. Vor allem der Dom und die Altstadt ziehen zahlreiche Besucher an. Die Jahrhunderthalle der altehrwürdigen Stadt Breslau wurde 2006 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen und sollte unbedingt besichtigt werden.

Sehr große Bedeutung, kommt im katholisch geprägten Polen, auch Pilgerstätten und Wallfahrtsorten zu, so zum Beispiel der Schwarzen Madonna von Tschenstochau. Es handelt sich um das bedeutendste Wallfahrtsziel Polens. Die Schwarze Madonna befindet sich in der Kapelle des Paulinenklosters der Stadt und zieht an hohen kirchlichen Feiertagen tausende Gläubige und Pilger an.
Text: D. S.